Schlagwörter

,

someoneSomeone’s Diary spielen Acoustic Rock, der den Zuhörer aus den Latschen haut und gleichzeitig verträumt in die Ecke stellt. Tiefgang mit Ohrwurmcharakter – die Musik der sechs Berliner bewegt. Auch rhythmisch.

Von den großen und kleinen Geschichten des Lebens inspiriert, grooven sie sich durch diverse Fächer der Stilkommode. Kerniger Großstadtrock und Melancholie treffen auf Songwriter-Esprit und gehen gemeinsam an der Strandbar Cocktails trinken. Im Schafspelz des Pop reihen sich melancholisch-dunkle Balladen und treibende Rocksongs an lieblich-süße Acoustic-Riffs.

Im Herbst 2013 veröffentlichen Someone’s Diary ihr Debüt-Album „Pieces“ auf dem Label „Dreiklang Music“ um anschließend die Bühnen der Republik mit einer Release-Tour unsicher zu machen. Drei akustische Gitarren, Bass, Drums und ein Cello verschaffen der lautesten Unplugged-Band der Welt genug Holz für eine eigene Schublade und dem Publikum eine Rockband, die ohne E-Gitarren definitiv gegen den Strom schwimmt! Zu den Konzert-Terminen

Advertisements