Schlagwörter

, , , ,

CdeBGanz besondere, neue Versionen von altbekannten Liedern haben Chris de Burgh& Band für ihre Frühsommer-Tour (11. Mai bis 1. Juni) parat. Einen Teil des Programms bildet das aktuelle Album des Singer-Songwriters (Gitarre, Klavier): „Home“ (Starwatch Music/Sony) enthält akustische Interpretationen von „sehrpersönlichen Songs“ (Künstlerzitat), die Chris de Burgh aus seinen Tonträgern zwischen dem Debüt „Far Beyond These Castle Walls“ (1975) und „Timing Is Everything“ (2002) gewählt hat. „Diese elf Stücke habe ich auf ihre Essenz reduziert – so, wie sie ursprünglich komponiert worden sind“, erzählt er. „Das eröffnet dem Zuhörer eine völlig neue Sichtweise auf die einzelnen Werke. Es ist allerdings keine Ansammlung von Greatest Hits, sondern vielmehr eine sehr intime Retrospektive meiner Karriere entlang einer Reihe von Songperlen, die viele bisher nicht so wahrgenommen haben“. Ein Teil des Konzerts wird also „unplugged“ gespielt werden. Aber natürlich warten die de Burgh-Gastspiele auch mit vielen unverzichtbaren Klassikern aus seiner Feder in den bekannten Versionen auf.

Die Eintrittskarten zu den Shows kosten 35 bis 80 Euro (in den ersten drei Reihen direkt vor der Bühne) – stets zuzüglich Gebühren.

“An Evening at Home with Chris de Burgh & Band”
11.05.13 Dresden, Messehalle
12.05.13 Zwickau, Stadthalle
14.05.13 Erfurt, Messehalle
16.05.13 Frankfurt, Jahrhunderthalle
19.05.13 Köln, Philharmonie
22.05.13 Nürnberg, Meistersingerhalle
24.05.13 Hof, Freiheizhalle
25.05.13 Regensburg, Donau-Arena
30.05.13 Siegen, Siegerlandhalle
01.06.13 Rosenheim, Ku’Ko
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Karten in verschiedenen Preiskategorien von € 35.– bis € 80.– -zuzüglich Gebühren! – an den Vorverkaufsstellen erhältlich.

Quelle: Hammerl Kommunikation