allison_burnsidePassend zur gemeinsamen Tournee im Januar veröffentlicht der von Luther Allisons Sohn Bernard und R. L. Burnsides Enkel Cedric formierte „Allison Burnside Express“ am 11.1. seine gleichnamige Studio-CD (Jazzhaus Records, in-akustik). 

„Abgesehen von Cedric, der ein paar Songs seines Duos The Cedric Burnside Project zusätzlich spielen wird“, hat der mit Bernard Allison, Cedric Burnside, Treaton Ayres (Gitarre), Erick Ballard (Schlagzeug) und Vic Jackson (Bass) besetzte Schnellzug auf seinem konzertanten Fahrplan primär die elf Lieder des gemeinsamen Albums. Eine derartige Menge musikalischen Zündstoffs gewährleistet, dass der Allison Burnside Express bei seinen Show-Stopps im Januar unter Volldampf steht. Zirka 20 Euro (zzgl. Gebühren) kostet die Karte im Vorverkauf, um bei dieser rasanten Fahrt durch abwechslungsreiche US-Blues-Landschaften mitreisen zu können – vom im Süden gelegenen schweißtreibenden Mississippi Delta bis hinauf in den Nordosten zum windumtosten Chicago. Weitere Infos und Tickets  zu Allison Burnside Express

Foto: Hammerl Kommunikation