Schlagwörter

, , , ,

Das deutsche Denimlabel MUSTANG und die deutsche Rockgruppe The BossHoss präsentieren eine gemeinsame Kollektion: MUSTANG BLACK EDITION BY THE BOSSHOSS.

Die gemeinsame Leidenschaft für Jeans und Musik hat sie vereint: Zusammen mit der historisch ersten europäischen Jeansmarke MUSTANG hat die Rockband The BossHoss die exklusive, authentische Männer-Kollektion MUSTANG Black Edition by The BossHoss entworfen. Das deutsche Traditions-Denimlabel MUSTANG blickt bereits auf einige erfolgreiche musikalische Projekte in seiner Firmengeschichte zurück. Angefangen mit der Gründung eines eigenes Plattenlabels in Kooperation mit Jupiter Records Ende der 70er Jahre über einen Sponsoring-Vertrag mit der Rockband Scorpions, dem international erfolgreichen JAM-Jeans and Music Konzept in Kooperation mit dem deutschen Musiksender VIVA und dem Sponsoring der Veranstaltungen Rock am Ring und Rock im Park in den 90er Jahren hin zuKooperationen mit den Bands Natural und Fury in the Slaughterhouse im neuen Jahrtausend.

Somit ist dies nicht das erste Musikmarketing-Projekt von MUSTANG, dennoch passte selten eine Band so gut zum Markenkern wie The BossHoss. Sowohl MUSTANG als auch The BossHoss sind authentische Marken mit einem klaren Image. Die Affinität zum American Way of Life und zu der amerikanischen Rock’n’Roll Kultur sind bei beiden Marken die Basis. Rock’n’Roll brachte in den 50er Jahren Denim nach Europa und ist gleichzeitig die musikalische Wurzel des Sounds von The BossHoss. Die Kooperation mit der Rockband erfolgte über Bravado in Berlin. „Wir finden The BossHoss einfach cool, sie sind authentisch und verbiegen sich nicht. So wie The BossHoss stellen wir uns bei Mustang die richtigen, derben Denim-Träger, die Urban Cowboys, vor.“ so MUSTANG-CEO Dietmar Axt.

Das Label MUSTANG, das in sich Authentizität, Zeitgeist und die Erfahrung von 80 Jahren Unternehmensgeschichte vereint, sieht sich als eine Marke der Mitte, die einen breiten Konsumentenkreis anspricht. „Mustang-Träger sind ganz normale Leute, die man auf der Straße oder beim Einkaufen im Supermarkt trifft, die gleichzeitig aber auch Wert auf Qualität und Leistung bei einer Marke legen“, erklärt Dietmar Axt. Genau dazu passt eben auch das nahbare, ehrliche Image von The BossHoss. Weiße Shirts, dunkle Sonnenbrillen, tief ins Gesicht gezogene Stetsons – so kennt man die Cowboys TheBossHoss aus Berlin, die sich mit ihren Kultalben »Internashville Urban Hymns« oder »Liberty of Action« schon
lä ngst einen Namen als nicht mehr wegzudenkende Größe in der europäischen Rocklandschaft gemacht hat. Schon von Beginn an haben die Cowboys von der Spree immer wieder neue, berufliche Herausforderungen gesucht. Rocksänger tragen am liebsten toughe authentische Jeans, dazu Jeans- oder Karohemd, ein weißes TShirt mit Rippen und die Jeansjacke lässig über die Schulter geworfen. Diese echte, maskuline Aussage ist auch das Erkennungszeichen der MUSTANG Black Edition by The BossHoss.

Die Kollektion, die ab Oktober 2012 im Handel erhältlich ist, umfasst acht Modelle: zwei Jeans, zwei Jacken, ein Jeanshemd, ein Karohemd sowie ein T-Shirt in zwei Farben und ein Longsleeve für Männer. Verarbeitet wird ein Raw-Denim aus Red Selvage in 14 OZ und ein 13 OZ Vintage Denim von Kaihara Denim aus Japan. Die Hosenmodelle kosten im Verkauf 139 € beziehungsweise 129 €, die Jeansjacken 139 € beziehungsweise 199 €. Die VK-Preise der Hemden liegen bei 79,95 € für das Karohemd und 99,95 € für das Jeanshemd. Das T-Shirt ist in grau und offwhite erhältlich und kostet je 29,95 €, das Longsleeve-Henley in den Farben weiß und schwarz kostet je 44,95 €. Die Bekleidungslizenz mit The BossHoss wurde zunächst für drei Saisons bis Ende 2013 abgeschlossen. www.mustang-jeans.de