Schlagwörter

, , , , , , ,


Der Mexikaner ist zurück – und kommt auch im zweiten Teil von Kultregisseur Robert Rodriguez’ „Machete“-Trilogie blutig, gnadenlos und schwarzhumorig zur Sache. Ex-Federal Agent Machete (Danny Trejo) trauert um seine geliebte, im Drogenkrieg ermordete Sartana, als ihn der Präsident der Vereinigten Staaten (Charlie Sheen) für eine scheinbar übermenschliche Mission anheuert: Machete soll den verrückten Kartellboss Mendez the Madman (Demiàn Bichir) ausschalten, der droht, die Vereinigten Staaten mit einer Nuklearrakete zu zerstören. Der einzige Mann jedoch, der die Rakete entschärfen kann, ist der steinreiche, exzentrische Waffendealer Luther Voz (Mel Gibson), der ganz eigene Pläne für einen weltweiten Krieg mit Hilfe von Weltraumraketen hegt. Doch beide haben sich mit dem falschen Mexikaner angelegt. Auf seiner wilden Jagd durch Mexiko verführt Machete nicht nur die heißesten Frauen, sondern schießt und säbelt sich durch unzählige Gegner, um die globale Anarchie zu stoppen.

Robert Rodriguez („Planet Terror“, „Sin City“, „From Dusk Till Dawn“), der Meister des schrill-rasanten Exploitation-Actionkinos, gelang mit der Fortsetzung seiner Filmreihe rund um den gnadenlosen Mexikaner Machete erneut ein Casting-Coup: Neben Danny Trejo („Machete“, „Predators“), Jessica Alba („Sin City“) und Michelle Rodriguez („Resident Evil: Retribution“) spielen diesmal u.a. Mel Gibson („Braveheart“) als Milliardär mit Allmachtsfantasien, Charlie Sheen („Two and a Half Men“) als US-Präsident sowie Pop-Diva Lady Gaga als verruchte Gangsterbraut. In weiteren Rollen sind u.a. Amber Heard („Zombieland“), Sofia Vergara („Modern Family“), William Sadler („Der Nebel“), Cuba Gooding Jr. („Men of Honor“) und Vanessa Hudgens („Sucker Punch“) zu sehen.