Schlagwörter

, , ,

Mit einem Eröffnungssprung direkt vor dem weltberühmten Schloss Neuschwanstein läuteten der Schweizer Mat Rebeaud und der Japaner Eigo Sato die fünfte Station der Red Bull X-Fighters World Tour in der bayrischen Hauptstadt München ein.

Das meistfotografierte Monument Deutschlands, das pittoreske Schloss Neuschwanschein in den bayrischen Alpen war der Schauplatz für den traditionellen Eröffnungssprung im Rahmen der Red Bull X-Fighter World Tour. Die Freestyle-Motocross-Helden Eigo Sato und Mat Rebeaud zeigten dabei bei prachtvollem Wetter eine Reihe von spektakulären Sprüngen.
„Kitschig wie auf einer Postkarte“, lachte der Schweizer Rebeaud, als er nach den Sprüngen die Bilder betrachtete. Eigo Sato war übrigens bei Weitem nicht der einzige Japaner vor Ort, hunderte Landsleute pilgern nämlich täglich zum Märchenschloss von König Ludwig II.

Das eigentliche Event findet am Samstag, 11. August ab 19.30 Uhr im Münchener Olympiastadion statt, wo erstmals Zuschauer von innerhalb des Kurses das Geschehen hautnah verfolgen können. Sportlich geht das Duell zwischen dem WM-Führenden Levi Sherwood aus Neuseeland und dem spanischen Titelverteidiger Dany Torres weiter. Tickets gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von München Ticket oder unter www.redbullxfighters.com.

U2C-Foto: Red Bull