Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Gerade zurück von seiner Welttournee mit dem Projekt Afrocubism besucht Bassekou Kouyate aus Mali jetzt mit eigener Band Europa. Noch vor wenigen Jahren kannte ihn kaum jemand außerhalb Malis. Nach dem Erfolg seiner ersten zwei Alben die ihm mehrere BBC Awards einbrachten und zuletzt eine Grammy Nominierung ist Bassekou Kouyate zu einem der neuen Stars Afrikas geworden. Musiker wie Youssou Ndour, Bela Fleck oder Amadou & Mariam laden ihn ein auf ihren Alben mitzuwirken. Und so unterschiedliche Musiker wie Damon Albarn, Fatboy Slim, Baaba Maal oder Bono von U2 zählen zu seinen Verehrern.

Der Ngonivirtuose stammt aus einer tief in der Tradition verwurzelten Griot Familie. Zugleich hat er es geschafft die Musik seiner Region Segou für ein weiteres Publikum in der ganzen Welt zu öffnen. Dabei hat er Spielweise, Stimmung, Bauweise seines Instrumentes stetig weiter entwickelt und neue Wege eröffnet dieses bis dato kaum bekannte westafrikanische Saiteninstrument zu spielen. Sein Erfolg hat der Ngoni in seiner Heimat Mali zu neuer Popularität verholfen. Aber nicht nur dort: der Guardian nannte ihn und seine Band nach einem Auftritt in der Royal Albert Hall in London „the best rock‘n‘roll band in the world“.

Auch Bassekou wurde Anfang des Jahres von den politischen Ereignissen eingeholt. Noch Anfang des Jahres trat er auf dem ‚Festival au desert‘ bei Timbuktu auf. Jetzt ist die Musik in der Stadt verstummt und die Scharia regiert. Das Festival ist ausgesetzt. Um Solidarität zu zeigen, hat Bassekou Kouyate die Sängerin Khaira Arby eingeladen auf einem Song seines neuen Albums zu singen. Das neue Album wurde im März in Mali eingespielt. Ein Tag nach Beginn der Aufnahmen putschte das Militär. Seitdem hat sich die politische Lage nicht mehr beruhigt.
Das neue Album erscheint Anfang nächsten Jahres. Worauf man sich jetzt schon freuen kann, ist das komplett neue Lineup seiner Band Ngoniba, das auf dieser Tour erstmals zu hören sein wird. Neben seiner Frau Amy Sacko wird Bassekou diesmal erstmals von zwei seiner Söhne begleitet: Madou Kouyate am Bass und Moustapha „Vieux“ Kouyate an der Ngoniba. Bei der Tour kann man sich schon mal von dem Druck und der Spielfreude dieser neuen jungen Hausband Bassekous überzeugen. Infos auf facebook

Weiter Tourdaten in Europa:

Mi 11.07.12 D-Berlin Ufa Fabrik
Do 12.07.12 D-Stuttgart Sommerfestival der Kulturen
Fr 13.07.12 CZ-Ostrava Colours of Ostrava
Sa 14.07.12 D-München Club Ampere (Tickets kaufen)
So 15.07.12 A-Graz Afrikafest Graz
Mo 16.07.12 I-Trento Giardino Santa Chiara
Di 17.07.12 D-Oldenburg Kultursommer Oldenburg
Mi 18.07.12 DK-Aarhus Voxhall Festival
Do 19.07.12 D-Frankfurt/Main Brotfabrik
Fr 20.07.12 D-Bayreuth Afrika-Karibik-Festival Bayreuth
Sa 21.07.12 PL-Poznan Ethno Port Poznan Festival

Advertisements