Schlagwörter

, , , ,

Ein gebrochener Arm, ein verstauchter Fuß, akute Bauchschmerzen oder eine allergische Reaktion – all das ist in der Stadt für den modernen Rettungsdienst kein großes Problem. Doch wie sieht es aus mitten im Wald, im Gebirge oder in der Wüste in einer solchen Situation? Starke Schmerzen, Atemnot, Aufregung! Wer ist in der Lage, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen?

Das und vieles mehr wird mit Spass und Engagement im Seminar Outdoor Erste Hilfe am 31.08 bis 02.09. an den Meißendorfer Teichen durch die Outdoor Schule Süd e. V. aus Freiburg vermittelt. Und da man so etwas nicht an einem Sonntagnachmittag im stickigen Unterrichtssaal lernen kann, geht es hinaus in die „Wildnis“ des Meißendorfer Waldes und ans Wasser. Dort wird geübt, wie man beispielsweise einen unterkühlten Patienten behandelt, mit Stöcken eine Streckschiene anlegt, eine behelfsmäßige Trage baut und Marschblasen erfolgreich versorgt. Übernachtet wird übrigens im eigenen Zelt.

Wer Interesse an einer Teilnahme hat, der meldet sich bitte bald an bei Kerstin Schauer, NABU Gut Sunder, Tel. 05056-970111 oder online info@nabu-gutsunder.de

Gut Sunder befindet sich in 29308 Winsen (zwischen Hannover und Hamburg)