Schlagwörter

, , , ,

Das BMW Museum widmet dem international berühmten Mode- und Werbekünstler René Gruau eine Sonderausstellung: Vom 24. März bis 30. Juni 2012 werden rund 80 Originalwerke des 2004 verstorbenen Zeichners aus den Jahren 1946 bis 2000 zu sehen sein. Die Ausstellung entsteht in Zusammenarbeit mit der Galeristin Joëlle Chariau, die sich seit 1982 mit dem Werk von Gruau befasst und nun die Höhepunkte seines Schaffens in Form einer Zeitreise arrangiert.

„Mit den Zeichnungen von René Gruau holen wir uns etwas ganz Besonderes ins BMW Museum und erweitern damit unser Engagement im Bereich Mode um eine weitere Facette. Mit seinem unnachahmlich suggestiven und eleganten Strich beeinflusst Gruau die Welt der Modezeichnung und Werbung bis heute“, sagt Dr. Ralf Rodepeter, Leiter BMW Museum und Kommunikation Besucher­erlebnis München, über die Ausstellung.

Gruau, im Jahr 1909 im italienischen Rimini unter dem Namen Renato Zavagli Ricciardelli geboren, veröffentlichte schon im Alter von 14 Jahren seine ersten Werke und fertigte vier Jahre später Zeichnungen für italienische, deutsche und englische Zeitschriften an. In den frühen 1930er Jahren zog Gruau nach Paris. Als Christian Dior, mit dem er eng befreundet war, 1947 sein Modehaus eröffnete, bekam Gruau den Auftrag, das grafische Image aller Dior Parfums zu kreieren. Gruau wurde bald der Lieblingskünstler der Luxusindustrie und der führenden Modemagazine. Ab 1989 wurden Retrospektivausstellungen seines Werkes in Paris, Rom, München, Köln, New York, Tokio und London gezeigt.  2004 verstarb Gruau in Rom.

Ab 24. März bis 30. Juni 2012 im BMW Museum, Am Olympiapark 2,80809 Münche. Weitere Infos unter  www.bmw-welt.com.

Weitere Veranstaltungen und Ausstellungen in München