Schlagwörter

, , , , ,

Die Welt ändert sich in einem rasanten Tempo. Und das betrifft insbesondere unseren Lebensraum – im Positiven wie im Negativen. Globalisierung, Bevölkerungswachstum und Klimawandel erzeugen Angst. Die Politik reagiert mit halbherzigen Kompromissen, vieles ist bereits unumkehrbar. Schneller, konsequenter und viel mutiger reagiert ein ganz anderer Berufsstand auf diese Herausforderungen: die Zukunfts-Architekten. Sie alle entwickeln beeindruckende Visionen, suchen nach innovativen Lösungen und geben so Hoffnung für die Welt von morgen. Mit ihren experimentellen Entwürfen stellen sie sich den bevorstehenden Herausforderungen und denken die Möglichkeiten technologischer Entwicklungen von unterschiedlichen Ansätzen aus weiter. Die Entwürfe der 53 Architekturbüros, die der DAAB Verlag in seiner Neuerscheinung FUTURISTIC präsen­tiert, sind durch ihre futuristische Gestaltung und visionäre Kraft ebenso einnehmend wie überzeugend. In den Kapiteln „Urban“, „Türme“, „Atmosphäre“, „Grün“, „Wasser“ und „Bionik“ eröffnen weltweit bekannte Architekturbüros wie FOSTER + PARTNERS, BIG, MAD, J. MAYER H. ARCHITEKTEN u. a. neue Perspektiven: In den Städten der Zukunft werden pflanzliche Hochhäuser aus dem Boden wachsen, sich durch
Fotosynthese ernähren und die Bewohner mit Frischluft versorgen. Stadtüberspannende Architekturen werden Ballungsräume entzerren und auf den wenigen, von Dschungelzonen umgebenen Straßen der Stadt werden die Verkehrsteilnehmer durch ein System computergesteuerter Elektromobile transportiert. Die Menschen, deren Lebensraum vom Meer verschlungen wurde, werden in Siedlungen auf oder unter dem Wasser leben. Auch das Universum wird in die Entwürfe mit einbezogen: Der alte Traum vom Leben auf dem Mond ist noch lange nicht ausgeträumt…
FUTURISTIC zeigt eindrucksvoll, dass die Modelle für eine unsere Vorstellungen revolutionierende Lebenswelt schon bereitliegen. Die virtuellen Entwürfe vermitteln zusammen mit den Texten der Architekturhistori­kerin, Prof. Dr. Stefanie Lieb, sowie den herausragenden Essays von Florian Heilmeyer, Winka Dubbeldam, J. Mayer H., Christoph Ingenhoven, Philippe Rahm, Dickson Despommier, Caroline Klein, Alberto T. Estévez, Mitchell Joachim und Maria Aiolova sowie Luca Molinari eine positive Botschaft: Es wird trotz aller Widrig­ keiten auch morgen noch eine Welt geben, in der es sich zu leben lohnt. Dabei gelingt den Architekten das
schier Unmögliche: Sie geben Utopien einen Raum.

Das Buch ist online bei DAAb Media zu bestellen